playlist der re[h]v[v]o[l]lte-sendung vom 4./5. februar 2018

musikalisches*: lymland – kaffesurr / lymland – snömild / lymland – skrivaren / hunt – this cannot be / rome is not a town – careful like you cared / scraps of tape – we, the leftheaded / scraps of tape hands in air / no favours – haste / no favours – hands and heart / rome is not a town – ashes / hunt – one step / rome is not a town – stupid / radula – never scared / radula – scarlett / björn kleinhenz – salty leg / kristoffer bolander – something wrong / yamon yamon – alonso / solander – huckleberry finn

* „schwedenmusik“, zusammengestellt von matthias müller

Veröffentlicht unter 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar

„öffentlich machen, was nicht sichtbar sein soll“ – ein gespräch mit marily stroux

ein gespräch mit marily stroux (fotografin) über „shooting back. eine fotografische antwort auf 28 jahre bespitzelung“. die broschüre ist entstanden, nachdem marily stroux vom verfassungsschutz erfahren hat, dass sie bzw. ihre journalistische tätigkeit seit nunmehr 30 jahren vom verfassungsschutz beobachet wird. das gespräch thematisiert, was auch in der einleitung der broschüre zu lesen ist: „es geht nicht nur um mich, es geht um alle, die beobachtet werden, und das sind nicht wenige, deren leben und das ihnen nah stehender menschen beeinträchtigt wird.“
audio

Veröffentlicht unter 02 gespräche | Hinterlasse einen Kommentar

shooting back / playlist der re[h]v[v]o[l]lte-sendung vom 7./8. januar 2017

– marily stroux im gespräch über ihre broschüre „shooting back. eine fotografische antwort auf 28 jahre bespitzelung“, mit der sie sich damit auseinandersetzt, was sie aus ihrer verfassungsschutzakte weiß. das gespräch zum nachhören.
rund um die alster. hamburger geschichte im nationalsozialismus. ankündigung einer ausstellung zum holocaustgedenktag am 27 januar 2018.
kommunistische gespenster und die zukunft. ankündigung eines vortrags von bini adamczak am 18. januar 2018 im centro sociale, sternstraße 2, hamburg.

musikalisches: cerise – it’s not raining anymore / unloved – guilty of love / cerise – waiting on fading / danielle de picciotto – luminous / unloved – when a woman is around / cerise – shades in shade / unloved – after dinner / cerise – to go away / exploded view – one too many / carla dal forno – what you gonna do now? / unloved – xpectations / carla dal forno – fast moving cars / the communards – don’t leave me this way / bronski beat – why

 

Veröffentlicht unter 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar

stadtplanung und wertschöpfung / playlist der re[h]v[v]o[l]lte-sendung vom 3./4. dezember 2017

– „how to code urban commons“. zu diesem thema hat dubravka sekulić im rahmen der veranstaltungsreihe „lectures on cities, public spaces and digitalisation“ von city/data/explosion einen vortrag gehalten. wir haben den mitschnitt gesendet, der hier nachgehört werden kann.

musikalisches:
zara mcfarlane – until tomorrow, sophia kennedy – william by the windowsill, sophia kennedy – being special, zara mcfarlane – feed the spirit, carla dal forno – what you gonna do now?, cerise – it’s not raining anymore

Veröffentlicht unter 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar

terror und verharmlosung / playlist der re[h]v[v]o[l]lte-sendung vom 4./5. november 2017

– „unter den teppich gekehrt“. im nsu-prozess in münchen geht es um beate zschäpe als teil eines „mord-trios“. die drei waren aber nicht allein. sie sind von einem rechtsradikalen umfeld unterstützt worden, das ihnen geld und infrastruktur zur verfügung gestellt und die morde so ermöglicht hat. das kulturbüro sachsen hat jetzt eine broschüre zu diesem nsu-unterstützungsnetzwerk herausgegeben. hannah zimmermann stellt sie vor, im gespräch mit katja von radio blau in leipzig.
– die wanderausstellung „rechtsextreme frauen in der ddr der 1980er jahre im blick von mfs und polizei“ ist gerade in marburg zuende gegangen. radio corax im gespräch mit der kuratorin henrike voigtländer.
– zur situation von lgbti geflüchtete in deutschland. queerdenker, radio lora münchen, im interview mit einem homosexuellen mann aus nigeria sowie der rechtsanwältin ronja sonnenschein aus münchen.

Veröffentlicht unter 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar

wir möchten euch herzlich einladen: gemeinsam mit justiceforcomfortwomen.eu zeigen wir am 9.11., um 20 uhr einen film über „comfort women“ in china und sprechen mit dem regisseur. würde uns freuen, wenn ihr lust habt dabei zu sein.

Veröffentlicht unter 00 ankündigungen, 05 veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

die oktober-sendung muss ausfallen. wir machen ferien. juhu!

Veröffentlicht unter 00 ankündigungen, 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar

die notwendigkeit von emotionsbrachen in der stadt – ein gespräch mit der künstlerin durbahn über die zeichenserie „gibt es noch…“

ein gespräch mit durbahn (bildwechsel, hamburg) über das, was sie herausgefunden hat, als sie sich auf becketts spuren durch hamburg zeichnete. der anlass war die ausstellung „beckett was here“. im westwerk in hamburg.
ergänzende eindrücke ihre arbeiten bietet ihr blog die bilder der durbahn.
audio

Veröffentlicht unter 02 gespräche | Hinterlasse einen Kommentar

hamburg cityscapes – ein weiter blick auf hamburg in den 1980er jahren

hamburg zwischen den epochen. belinda grace gardner, kunsttheoretikerin, hat den einleitenden essay für den fotoband „hamburg cityscapes“ des fotografen milan horacek geschrieben. mit ihr sprachen wir über horaceks fotos, die weite des blicks sowie die transitfunktion und die transformation von stadt.
audio

mehr infos zum buch auf der seite des junius-verlags:

Veröffentlicht unter 02 gespräche | Hinterlasse einen Kommentar

fluchtwege & durchreise / playlist der re[h]v[v]o[l]lte-sendung vom 3./4. september 2017

– wir gratulieren: 40 jahre hamburger autonome frauenhäuser. dazu gibt es diese woche den 10. benefizlauf, eine tagung und eine party. mehr infos, auch dazu, wie man die autonomen frauenhäuser unterstützen kann, hier.
– die notwendigkeit von emotionsbrachen in der stadt. im gespräch mit der künstlerin durbahn über das, was sie herausgefunden hat, als sie sich auf becketts spuren durch hamburg zeichnete. anlass: die ausstellung „beckett was here“. eindrücke ihre arbeiten bietet ihr blog die bilder der durbahn.
– hamburg zwischen den epochen. die kunsttheoretikerin belinda grace gardner über milan horaceks stadtfotografie und seinen blick, der die weite der stadt einfängt: hamburg cityscapes.
– veranstaltungshinweise:
• filmische schwestern. die welt als kante. auftakt einer neuen reihe über künstlerinnen, deren arbeitsweise voneinander beeinflusst wurde, am 16. september 2017, um 20 uhr, im b-movie, brigittenstraße 5.
• janssen revisited. helene von oldenburg zerlegt die zeichnungen von horst janssen in kleinste einheiten. zu sehen noch bis zum 24. september im horst janssen museum in oldenburg.

musikalisches
coco rosie – fallen angels / k.flay – everone i know / milck – quiet / lassie singers – das letzte biest am himmel / lassie singers – die lassie singers helfen dir / zara mcfarlane – walking sleep (thoughts) / zara mcfarlane chiaroscuro / sofia kennedy – build me a house / k.flay – get it right / kate tempest – europe is lost / portishead – roads / portishead – pedestal / lamb – gold / sophia kennedy – kimono hill

Veröffentlicht unter 01 playlists der sendungen | Hinterlasse einen Kommentar